NEUSS/BIRMINGHAM -- Die neuen Schwarzwei-Produktionssysteme Xerox 4590 und 4110 EPS (Enterprise Printing System) bieten Druckereien mehr Flexibilitt bei der Herstellung von kleineren Auftrgen wie der Erstellung von Broschren und Booklets sowie im Transaktionsdruck fr Rechnungen und Abrechnungen. Die Mglichkeit, beide Dokumententypen mit einem System zu produzieren, stellt ein kostengnstiges und produktives Geschftsmodell fr Druckdienstleister dar, die sich Wettbewerbsvorteile sichern mchten. Die neuen Xerox Systeme wurden speziell fr grere Unternehmen, Dienstleister, Datenzentren, unternehmensinterne Druckumgebungen sowie kommerzielle Druckereien und Schnelldruckereien konzipiert. Sie erreichen Druckgeschwindigkeiten von 90 beziehungsweise 110 Seiten pro Minute und zhlen damit zu den schnellsten Produktionssystemen ihrer Klasse.

Ausgestattet mit dem Xerox FreeFlow DocuSP Controller verarbeiten die Xerox 4590 und 4110 EPS Standard-Datenformate und -strme wie PostScript und PDF fr den Druck konventioneller Dokumente, VIPP und PPML fr personalisierte Dokumente sowie IPDS und LCDS fr den Transaktionsdruck. Andere Produktionssysteme dagegen, die das Drucken dieser nativen Formate nicht untersttzen, verwenden Software zur Umwandlung der Daten, bevor diese an das Drucksystem weitergeleitet werden. Dies kann den Druckprozess verlangsamen und gegebenenfalls auch zu Fehlern fhren.

Die Produktionssysteme Xerox 4590 und 4110 EPS bieten folgende Vorteile:
  • Geschwindigkeit. Der leistungsfhige FreeFlow DocuSP Controller ermglicht den Empfang, die Verarbeitung und den Druck mehrerer Auftrge ohne Zeitverzgerung.

  • Medienverarbeitung und Kapazitt. Die Xerox 4590 und 4110 EPS verarbeiten zahlreiche Papierformate (140 x 182 mm bis 330 x 488 mm) und Grammaturen (52 bis 216 Gramm pro Quadratmeter). Es knnen unbeschichtete Papiere sowie spezielle Medien wie Register und Folien bedruckt werden. Die Papierkapazitt der Systeme betrgt bis zu 8.225 Blatt, so dass Druckdienstleister kontinuierlich Druckauftrge abarbeiten knnen, ohne das System beaufsichtigen zu mssen.

  • Inline-Finishing. Ein Inserter bietet Druckereien den Vorteil, vor der Endverarbeitung farbige Deckbltter oder Seiten in ein Schwarzwei-Dokument einzuschieen. Durch weitere Inline-Optionen wie verschiedene Heftmglichkeiten, 2- und 4-fach Lochung, Sattelheftung und Wickel-, Leporello- und Architektenfalzung knnen Druckdienstleister hochwertig verarbeitete Dokumente schnell und komfortabel produzieren.

  • Bildqualitt. Die neuen Systeme bieten Auflsungen von 2400 x 2400 Bildpunkten und somit eine hervorragende Druckqualitt mit feinsten Details bei Texten, Grafiken und Bildern.