NEUSS -- Es sind vor allem Bilder, die das Drucken in Farbe erfordern und dabei oft eine Herausforderung darstellen. Denn schlimmer als farblose Bilder sind solche in schlechter Farbqualitt. Zwar gibt es Software, mit der sich per Hand digitale Bildprobleme beheben lassen - doch dies erfordert Zeit und handwerkliches Knnen. In den spten Neunzigern begannen Xerox-Wissenschaftler mit der Entwicklung eines automatischen Systems, das mangelhafte Bilder verbessert, ohne dass gute Fotos dabei leiden. Ergebnis war die Technologie Automatic Image Enhancement (AIE) fr automatische Farbkorrekturen in Xerox-Systemen. Im Rahmen der photokina zeigt Xerox diese Technologie nun erstmals live. So wird am Stand des Unternehmens (A40/B48 in Halle 4.1) der Online-Service "MyPhotoFun" vorgestellt, ber den Anwender professionell gestaltete und gedruckte Photobcher erstellen lassen knnen. Bei der Herstellung dieser Bcher kommt AIE zum Einsatz.

Die AIE-Basisalgorithmen hellen unterbelichtete Bilder auf, schrfen verschwommene Ausdrucke oder bringen blasse Farben zum Leuchten. AIE ist in der Lage, die meisten Aufnahmefehler von Hobby-Fotografen zu korrigieren. Die AIE-Technologie lsst sich im Druckertreiber eines PCs, als Dienst in der Druckvorstufe oder innerhalb der Drucksoftware selbst verwenden. Die Technik analysiert die Abbildung, stellt bei Bedarf eine Mischung aus bildverarbeitenden Elementen zusammen und wendet diese auf das Bild an.

Alle digitalen Xerox-Systeme - von den Desktop-Farbdruckern bis zu Groformat-Farbsystemen und Plottern - enthalten AIE. Die Technologie wurde krzlich in die neueste Version des Xerox FreeFlow Process Manager eingefgt - einem integralen Bestandteil der FreeFlow Digital Workflow Collection fr Druckdienstleister. AIE korrigiert nicht nur den Farbkontrast an relevanten Stellen auf Fotos. Die Technologie umfasst auch wichtige Funktionen fr professionelle Drucker, die die Feinabstimmung elektronischer Bilder in PDF-Workflows bernehmen sollen.

Die Xerox-Forscher in Webster, N.Y., und Grenoble entwickeln die Technologie stetig weiter. Zu den Entwicklern gehren einige der weltweit besten Wissenschaftler auf dem Gebiet des digitalen Imaging und der Farbwissenschaft. Mittlerweile ist das System in der Lage, Mngel in Abbildungen, die von einer Webseite ausgeschnitten oder zu stark in einer E-Mail komprimiert wurden, zu korrigieren. Die neueste AIE-Version arbeitet dediziert an spezifischen Problempunkten. Zudem enthlt sie einen neuen Algorithmus, der automatisch feststellt, ob eine Abbildung auch tatschlich verbessert wird, bevor die Software die nderungen durchfhrt.

Die Vorteile der neuen Version im berblick:
  • Kontrastverbesserung nur an relevanten Stellen: Die AIE-Algorithmen werden jetzt gezielt und nicht mehr wie bisher auf das gesamte Bild angewendet, um Farbe aufzuhellen, abzuschwchen oder um Kontrast hinzuzufgen beziehungsweise wegzunehmen. Hufig leidet die Qualitt des Fotos durch eine falsche Beleuchtung: Bestimmte Stellen des Bildes sind durch Gegenlicht zu dunkel oder zu hell. Kombinierte Innen- und Auenszenen, starke Schatten oder Blitzlicht sind weitere Mngelquellen. Fr die Behebung niedriger Bildqualitt, die aus solchen Situationen und Gegebenheiten resultiert, hat Xerox auf Basis von heuristischen Anstzen und lernfhigen Maschinen eine patentierte Lsung entwickelt. Die neue Technik optimiert innerhalb krzester Zeit die Aufnahme automatisch Stelle fr Stelle. Ein so genannter "Entscheidungsmechanismus" bewertet im Voraus, ob eine nderung zu einer Verbesserung der Bildqualitt fhren wrde und fhrt nur in solchen Fllen die nderung tatschlich durch. Der Algorithmus hat sich bereits in ausfhrlichen Anwenderstudien bewhrt.


  • Expertenschnittstelle: Ursprnglich wurde AIE als schnelle, einfache, One-Button-Lsung zur Verbesserung der Druckqualitt konzipiert. Fr die Ansprche professioneller Druckmaschinen, die eine bessere Kontrolle ber die Ausgabequalitt ihrer Bilder bentigen, haben die Forscher nun eine Schnittstelle entwickelt. Sie ermglicht Fachleuten die Feinabstimmung von Kontrast, Schrfe und Helligkeit des Ausdrucks.


  • PDF-Funktionalitt: In frheren Versionen bearbeitete AIE Abbildungen, die anschlieend fr den Druck in PDF-Dateien gewandelt wurden. Mit der neuen AIE-Version knnen Bilder direkt im PDF-Format bearbeitet werden.
Xerox Innovation At Work

Xerox engagiert sich in den Forschungsthemen Farbwissenschaft, digitale Bebilderungsverfahren, Arbeitsmethoden, elektromechanische Systeme, Materialforschung sowie anderen Disziplinen, die in Verbindung mit Druck und Dokumenten-Management stehen. Die Ergebnisse der Xerox Forschungsarbeiten sind eng mit den geschftlichen Ttigkeiten des Unternehmens verzahnt. So flieen die Innovationen der Xerox-Laboratorien in neue Produkte und Lsungen ein, bilden die Grundlage fr Spin-offs, erschlieen in Form von Lizenzen einen breiteren Anwenderkreis oder werden an unterschiedliche Geschftseinheiten von Xerox verkauft. Weitere Informationen dazu unter www.xerox.com/innovation.