NEUSS -- "Work I Word I World" ist der Titel einer Ausstellung des Knstlers Christof Salzmann, die die Columbus Art Foundation in Zusammenarbeit mit Xerox ausrichtet. In den Rumen der XDS-IT Document Systems GmbH (Oskar-Messter-Strae 33, 85737 Ismaning) ist in der Zeit vom 13. bis 16. November eine weitgreifende Rauminstallation zu sehen, die Arbeitsstrukturen in den USA der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts aufgreift und interpretiert. Die beiden Unternehmen mchten mit der Initiative junge Knstler in ihrer Arbeit und Existenz frdern und einen Diskurs von Kunst und Technologie erffnen. An den Ausstellungstagen werden hierzu Referenten von Xerox in Vortrgen die Verbindung zwischen Kunst und Digitaldruck aufzeigen und Mglichkeiten digitaler Druckverfahren verdeutlichen.

Arbeitsmodelle von frher im heutigen Kontext

Der Knstler Christof Salzmann blickt in seinem Werk auf vergangene Arbeitsverhltnisse zurck und greift mit seiner Installation in die Diskussion um gegenwrtige und zuknftige Arbeitsmodelle ein. Die Basis dafr liefert ihm eine Posterserie des amerikanischen Unternehmers Charles Mather. Mather grndete 1923 die "Mather Company" in Chicago. In der Zeit zwischen dem erstem Weltkrieg und der groen Depression Ende der 20er Jahre entwickelte er eine Plakatserie, die er selbst "Constructive Organization Poster" betitelte. Mather publizierte zwischen 1923 und 1929 etwa 300 unterschiedliche Motive und Slogans, die er Wirtschaftsunternehmen zur Motivation ihrer Mitarbeiter anbot. Die heute vergessene Posterserie ist ein wichtiges Beispiel der damals sich entwickelnden Unternehmerkultur in den USA, deren Relevanz bis heute sprbar ist.

Christof Salzmann aktualisiert die in den Mather-Postern angelegte Information, indem er sie auf ihre Wirkung im heutigen gesellschaftlichen Kontext hin befragt. Dabei konzentriert er sich auf die Textbotschaften der Plakate, die er in seinem Werk grafisch neu formatiert. Durch die Kooperation mit Xerox und der Columbus Art Foundation kann der 1970 geborene Knstler den Fundus grafisch und drucktechnisch neu entwickeln.

Die thematische Ausrichtung der Ausstellung steht im direkten Zusammenhang mit der technologischen Entwicklung des Druckwesens. Neben der Prsentation des knstlerischen Schaffens von Christof Salzmann wird der Bezug zu modernen Arbeitsweisen im grafischen Gewerbe durch den Ort der Ausstellung sowie begleitende Technologieprsentationen hergestellt. Dabei geht es sowohl um die Frage, wie sich Arbeitsweisen im Druckgeschft durch digitale Verfahren in Zukunft entwickeln werden, als auch um die Frage, wie Digitaldruck im Kunstmarkt Einzug halten kann. Ein einfaches Beispiel: Xerox bietet den Besuchern die Erstellung eines individuellen Kunstkatalogs an. Der Besucher whlt dazu Exponate aus, die dann im nchsten Schritt "On-demand" personalisiert gedruckt werden - ein Konzept, das Galerien fr die zielgruppenspezifische Ansprache ihrer Kunden nutzen knnen.

Vortrge mit Kunst

Die Termine im Detail:
  • Montag 13. November 2006 : Vernissage ab 19:00 Uhr

  • Dienstag 14. November und Mittwoch 15. November 2006 "Kunst in Verbindung mit Digitaldruck"

    • 10:00 - 11:00 Uhr Referent: Johannes Ferger "Xerox Free Flow Lsungen"

    • 11:00 - 12:00 Uhr Referent: Stefan Reiter "New Business of Printing"

    • 13:30 - 14:30 Uhr Referent: Siggi Pielken "Xerox Produktneuheiten 2007"

    • 14:00 - 15:00 Uhr Referent: Gerhard Zawatzki "Neue Geschftsfelder im Digitaldruck"

    • 15:00 - 16:00 Uhr Referent: Markus Mann "CF Strategie"

    • Ab 19:00 Uhr Knstlergesprch
  • Donnerstag 16. November 2006 : Finissage ab 19:00 Uhr
Interessenten an der Ausstellung, dem Knstlergesprch sowie den Fachvortrgen knnen sich unter www.xerox.de/www06 anmelden. Dort steht auch ein Anfahrtsplan zur XDS-IT Document Systems GmbH bereit.