NEUSS -- Anwender von Schwarzwei-Wide-Format-Druckern von Xerox knnen knftig auf ihren Drucksystemen DWF-Dateien verarbeiten. Durch eine Erweiterung des FreeFlow Accxes-Controllers in den Xerox-Gerten ist es mglich, CAD-Dateien auf Basis des DWF-Formats direkt ohne Druckertreiber zu verarbeiten. Zum Einsatz kommen dabei die aktuellen Wide-Format-Systeme Xerox 6204, 510 und 721. Durch ein Upgrade knnen aber auch die vorhandenen Xerox 6030/6050, 8825/8830 und 8850 Systeme damit weiterhin als universelle Drucker im CAD-Umfeld dienen. DWF (Design Web Format) ist ein hochkomprimiertes Vektorformat der Firma Autodesk, das als offenes und sicheres Ausgabeformat Ingenieuren und technischen Zeichnern hilft, CAD-Daten anzusehen und auszudrucken.

Standardformat fr den Dateiaustausch
DWF hat sich in den vergangenen Jahren zum Standard-Format fr die Distribution von CAD-Zeichnungen entwickelt. Die spezifischen Vorteile des Formats - kleine Dateigren, ohne den blichen Overhead von CAD-Dateien - machen DWF zum idealen Format fr Konstrukteure, Kartographen oder Produkt-Designer, die Zeichnungen austauschen. Durch die Untersttzung dieses Formats hat Xerox die Mglichkeiten seiner Wide-Format-Systeme deutlich erweitert. Das Unternehmen bietet damit auch im Umfeld der Groformat-Systeme die am besten geeignete Drucktechnologie fr jede Kundenanforderung.

Der Accxes-Controller ist seit 10 Jahren auf dem Markt. Mit der Einfhrung dieses Controllers war Xerox zugleich das erste Unternehmen im Wide-Format-Segment, das modulare Gertekonfigurationen angeboten hat. Derzeit bietet das Unternehmen ber 60 dieser Konfigurationen seiner Schwarzwei-Drucksysteme an. Bestehende Kunden knnen ihre individuelle Accxes-Lsung durch Upgrade um die DWF-Untersttzung erweitern. ber weitere Funktionen und Bezugsmglichkeiten informiert die Distribution www.plantec.de und www.behrens-schuleit.de.