NEUSS -- Xerox hat im Rahmen seines Europischen Premier Partner Kongresses in Rom eine neue Reihe von Schwarzwei-Produktionsdruckern unter dem Namen "Nuvera EA" vorgestellt. Im Gegensatz zur bisherigen Nuvera-Familie nutzen die Nuvera 100, 120 und 140 EA die Vorteile des knstlich hergestellten EA-Toners. Die neuen Systeme drucken in der Qualitt eines Offset-Systems und verarbeiten eine Vielzahl von Bedruckstoffen, darunter auch speziell beschichtete Papiere. Gerte der Nuvera-EA-Familie sind ab dem 15. Mai in Deutschland verfgbar.

"Emulsion Aggregation" bezeichnet ein kontrolliert ablaufendes, chemisches Verfahren, um Tonerpartikel in einer gewnschten Form und Gre entstehen zu lassen. Die EA-Partikel sind ungefhr halb so gro wie die herkmmlicher Toner. Hierdurch und durch ihre einheitliche Form ist ein gleichmiger, effizienter und dabei sparsamer Tonerauftrag mglich. Das Druckergebnis stellt Feinheiten, Verlufe und Abstufungen sowie komplizierte Muster weitaus akkurater dar als herkmmlich erstellte Toner. Im Vergleich zu traditionellen, mechanischen Verfahren gilt die EA-Technik als umweltfreundlicher. Denn sie spart Energie, ist leistungsfhiger und produziert durch bessere Farbhaftung und Druckgenauigkeit weit weniger Ausschuss.

Modulares "Mix and Match"-System
Eine weitere Besonderheit der Systemfamilie ist ihr modularer Aufbau. Kunden haben die Mglichkeit sich eine individuelle Konfiguration zusammenzustellen, die ihren geschftlichen Anforderungen am Besten entspricht. Sie knnen aus einer Reihe von Modulen whlen, beispielsweise dem passenden Druckserver, eine Scaneinheit, die geeignete Bogenzufuhr, unterschiedliche Endverarbeitungssysteme und die Geschwindigkeit des Druckwerks - 100, 120 oder 144 A4-Seiten pro Minute. Ein "Sheet enhancement" genanntes Modul, das dafr sorgt, dass alle Druckbgen absolut flach auf dem Stapel liegen, ist ebenfalls dabei. Mit diesen Auswahlmglichkeiten liefert Xerox die jeweils am besten geeignete Drucktechnologie fr jede Kundenanforderung. Diese Wahlmglichkeiten nennt Xerox "Mix-and-match". Damit soll zum Ausdruck kommen, dass der Kunde ein flexibles Nuvera-System auf Basis seiner jetzigen aber auch knftigen Druckanforderungen erhlt.

Valentin Govaerts, Senior Vice President Production & Graphic Arts, erlutert die Bedeutung des Schwarzwei-Segments fr Xerox: "Der Monochrom-Markt ist fr uns ein sehr interessantes Segment, in das wir weiter investieren. Der Markt lebt davon, dass Schwarzweidruck - trotz allen Unkenrufen - in der Lage ist, unseren Kunden signifikante Umstze zu generieren."