NEUSS - Xerox stellt auf der CeBIT 2008 eine Reihe von Software-Lsungen vor, die Multifunktionsgerte des Herstellers um vielfltige Mglichkeiten der Dokumentenverarbeitung, der Zugriffskontrolle auf Informationen oder der Personalisierung von Dokumenten erweitern. Alle diese Anwendungen basieren auf EIP (Extensible Interface Platform), einer offenen Entwicklerplattform, die Xerox im vergangenen Jahr vorgestellt hat.

Server-basierte Anwendungen knnen ber EIP einfach ber den Touch-Screen des Multifunktionsgerts (MFP) bedient werden. EIP verbindet damit Web 2.0-artige Technologien mit serviceorientierten Architekturen (SOA) zu einem neuartigen Ansatz fr die Nutzung von MFPs.

Alle EIP-Anwendungen basieren auf Web-Standards wie HTML, CSS (Cascading Style Sheets), XML und JavaScript. EIP bietet dem Nutzer eines MFPs verschiedene Vorteile – neben der Umwandlung von Papierdokumenten in digitale Daten lassen sich komplizierte Workflows vereinfachen. Das Editieren, Speichern und Weitergeben von Informationen wird so stark erleichtert. Einige Ttigkeiten wie das Finden und Ausdrucken von Dokumenten knnen direkt am Gert und ohne einen Computer erledigt werden.

Im Rahmen der CeBIT zeigt Xerox nun erste praktische Anwendungen der neuen Technologie. Auf verschiedenen Lsungsinseln zeigt der Hersteller Mglichkeiten, wie sich EIP-Lsungen kostensenkend und profitabel im Broalltag einsetzen lassen. Ziel dieser Anwendungen ist es, Geschftsablufe der Kunden und Partner zu vereinfachen.

Folgende Lsungen sind unter anderem in Hannover zu sehen:

xPrint
xPrint (Entwickler: Schomcker GmbH) ist eine Authentifizierungs- und Abrechnungslsung auf Basis von EIP. Mit der Anwendung knnen Nutzer sich ber eine Smart-Card oder eine PIN-Nummer an einem beliebigen Drucksystem im Netzwerk anmelden und auf diesem System Ausdrucke auswhlen und erstellen. Die Lsung erlaubt dabei eine durchgehende Druckverfolgung und Zuordnung der erstellten Ausdrucke zu einzelnen Kostenstellen. xPrint erhht die Dokumentensicherheit, da nur autorisierte Personen das System bedienen knnen.

Mobile2Print
Mobile2Print ist ein Dienst, der die einem MFP zugeordnete Mail-Adresse nutzt. MFP werden fr mobile Endgerte erreichbar, indem eine E-Mail mit Dateianhngen einfach an die jeweilige Mail-Adresse des MFP gesendet wird. ber das EIP-Interface der Xerox-Gerte werden die Dokumente zum Ausdruck freigegeben. Microsoft Office Dateiformate werden dabei automatisch konvertiert. Die Anwendung bietet ein hohes Ma an Sicherheit, indem beispielsweise die Liste der berechtigten Anwender eingeschrnkt werden kann. Einen weiteren Schutz ermglicht eine Funktion, die einen Ausdruck durch firmenfremde Personen verhindert: Wird im Betreff der E-Mail eine Zahl eingetragen, so muss diese ber das EIP-Interface der Xerox-Gerte eingegeben werden, um einen Ausdruck zu starten.

Advokat/EIP
Advokat ist der grte Anbieter von Rechtsanwaltssoftware in sterreich. Beinahe 1.200 Anwaltskanzleien arbeiten zurzeit mit Programmen dieses Herstellers. Advokat/EIP ermglicht das Einscannen von Dokumenten und eine direkte Zuordnung zu einem Vorgang innerhalb der Kanzlei. Durch den direkten Zugriff auf die Datenbanken einer Advokat-Installation erfolgt eine nahtlose Integration eines Xerox-Gertes mit EIP-Interface in den Workflow eines Rechtsanwaltes. Schon am EIP-Interface knnen zu scannende Dokumente einer Akte zugeordnet werden. Eine erweiterte Suchfunktion stellt sicher, dass sich auch ber dritte Personen der richtige Vorgang finden lsst.

XP Search/Surfray Scan
XP Search ist eine Suchlsung fr EIP-fhige MFPs. Informationen sind nutzlos, wenn sie nicht gefunden und weiter verarbeitet werden knnen. XP Search bietet die Mglichkeit, Ein- oder Mehrwortsuchen anzuwenden. Die Anwendung professioneller Such- und Relevanzkriterien garantiert richtige Resultate. Eingescannte Dokumente werden ber die Lsung in vollstndig suchbare PDF-Dateien konvertiert. Diese Dateien werden als Text gespeichert und machen damit jeglichen Inhalt im Dokument jederzeit auffindbar.

Printbucket
Printbucket ist eine EIP-Lsung von Xerox, welche Kunden die Mglichkeit bietet, zentral abgelegte Dokumente bei Bedarf direkt am System auszudrucken. Dokumente wie Formulare, Prospekte oder Preislisten, die immer in einer aktuellen Version verfgbar sein mssen, werden zentral auf einem Server abgelegt und von den Nutzern direkt am System ausgewhlt und gedruckt.

MyMFP
MyMFP ist eine interaktive EIP-Lsung, die dem Anwender eine einfache Mglichkeit bietet, dem Systemadministrator, Helpdesk, oder dem Service direkt ber das System Strungen oder Informationen zuzusenden. Probleme wie Tonermangel, Papierstau, Streifen oder fehlendes Papier lassen sich somit schnell bermitteln, was Ausfallzeiten minimiert und letztlich die Kundenzufriedenheit steigert. Der Anwender kann die Problembeschreibungen aus einer standardisierten Sammlung auswhlen oder eigene hinzufgen. Zustzlich bietet MyMFP auf Knopfdruck Hilfestellungen fr den Endbenutzer an.

Wiki-Search&Print
Wiki-Search&Print ist eine Beispiel-EIP-Applikation der CIPS GmbH. Sie zeigt, wie sich die Funktionen und Mglichkeiten des Web 2.0 auf einfache Weise mit MFPs verknpfen lassen. Wiki-Search&Print bietet eine Eingabemaske plus Tastatur zum Durchsuchen der deutschsprachigen Enzyklopdie von Wikipedia. Die Suchergebnisse werden auf dem Bedienerfeld des MFP angezeigt und knnen auf Knopfdruck bei Bedarf ausgedruckt werden.

FreeFlow SMARTsend
FreeFlow SMARTsend ist eine Xerox-Anwendung, die als „Autopilot“ fr Dokumente fungiert. Mit ihr knnen Nutzer Dokumente erfassen, umwandeln, speichern und verteilen. Als serverbasierte Anwendung wandelt FreeFlow SMARTsend Papierdokumente in einem Scan-Vorgang in verschiedene digitale Formate (TIF, PDF, MS-Office Formate) und sendet diese gleichzeitig an vorprogrammierte Ziele wie Server, Drucker, E-Mail-Accounts und gibt bei Bedarf eine Besttigung per E-Mail an den Benutzer oder als gedrucktes Dokument aus.

3-stufiges Partnerprogramm
Softwarespezialisten, die eigene Anwendungen fr Xerox-Multifunktionssysteme programmieren wollen, steht eine umfassende Entwicklungsumgebung in Form verschiedener Software Developer Kits (SDK) zum freien Download zur Verfgung. Diese SDKs enthalten neben den Programmierschnittstellen auch Style Sheets, Widgets sowie eine ausfhrliche Dokumentation, mit deren Hilfe die Benutzeroberflche des MFP und die dahinter liegenden Services programmiert und gestaltet werden knnen.

Unternehmen, die eigene EIP-Produkte in Zusammenarbeit mit Xerox professionell vermarkten mchten, knnen sich darber hinaus in einem dreistufigen Partnerprogramm qualifizieren. Neben dem Entwicklerstatus kann sich ein Unternehmen dabei in den Stufen „Gold“ und „Platin“ zertifizieren lassen. Nhere Informationen finden sich auf der folgenden Webseite: http://www.xerox-solutions.com/Partners