NEUSS Xerox hat die Version 6.0 seines FreeFlow Print Servers vorgestellt. Der Server wurde fr die Digitaldrucksysteme DocuColor 5000, 7000 und 8000 entwickelt und bietet neue Funktionen im Farbmanagement sowie eine erweiterte Benutzeroberflche und zustzliche Mglichkeiten der Workflow-Steuerung. Diese integrierten Workflow-Funktionen untersttzen Kunden dabei, neue Geschftschancen zu nutzen. Zu den erweiterten Funktionen zhlen:
  • Eine "ConfidentColor" genannte Suite von Werkzeugen fr das Farbmanagement. Der FreeFlow Print Server bietet hierbei die komplette Untersttzung von ICC Device-Links. Drucker, die gleichermaen Offset- als auch Digitaldruck anbieten, knnen mit ConfidentColor absolut farbtreue Produkte erstellen, gleichgltig welche Technologie sie verwenden.
  • Eine neue, selbsterklrende grafische Benutzeroberflche. Diese Schnittstelle vereinfacht die Verarbeitung von Druckauftrgen, indem eingehende Jobs vom Bedienpersonal beispielsweise per Drag-and-Drop weiterverarbeitet und gesteuert werden knnen.
  • Eine hohe Geschwindigkeit bei der Verarbeitung von Druckauftrgen. Der neue Server ist in der Lage, selbst komplexe Druckjobs rasch zu bearbeiten. Gerade beim Einsatz von datenbankgesttzten Auftrgen, wie kundenindividuellen Direct-Mails oder personalisierten Marketingunterlagen, wird die Leistungsfhigkeit des Druckservers zum entscheidenden Faktor, um Auftrge fristgerecht abschlieen zu knnen.
  • Eine Reihe von zustzlichen Mglichkeiten der Workflow-Steuerung. Der neue FreeFlow Print Server bietet beispielsweise ein "PDF Job Streaming" zur Verarbeitung sehr groer PDF-Druckdateien an. Neu ist die direkte Untersttzung von JDF Jobtickets, so genannte "Hot Folder" zur Annahme von Druckdaten, eine integrierte Preflight-Funktion sowie eine Voransicht von Druckdaten.
Neben der Vorstellung des FreeFlow Print Servers hat Xerox ein neues Element in seiner FreeFlow-Workflow-Suite angekndigt. Der FreeFlow Process Manager MAX ist knftig Teil der FreeFlow Process Manager 5.0 Software. MAX automatisiert die Vorbereitung des zu druckenden Dokuments und reduziert die Anzahl der Schritte im Produktionsprozess. In einer Druckerei verbindet MAX das System, mit dem Kundenauftrge verarbeitet werden, mit der Druckvorstufe, in der Druckdateien fr den Ausdruck vorbereitet werden.

Verfgbarkeit

Der FreeFlow Print Server 6.0 ist zum 2. Quartal 2007 fr die DocuColor 5000, 7000 und 8000 verfgbar. Druckdienstleister, die mit dem DocuSP 5.1 Server arbeiten, knnen automatisch auf den neuen Druckserver upgraden, sobald er eingefhrt ist. Druckereien, die mit lteren Versionen arbeiten, bentigen ein Hardware-Upgrade.