NEUSS/BIRMINGHAM -- Xerox startet auf der in diesem Jahr grten internationalen Fachmesse fr die Druck- und Publishing-Industrie, IPEX 2006, mit neuen Lsungen und einer wichtigen Aussage fr Messebesucher: "Bringen Sie Ihr Unternehmen auf den neuesten Stand, um in der durch die digitale Technologie bestimmten Wirtschaft erfolgreich zu agieren und Wachstumschancen zu nutzen."

Xerox unterstreicht diese Aussage mit sieben neuen Digitaldrucksystemen, erweiterten Workflow-Lsungen und Ressourcen fr die Geschftsentwicklung, die speziell Druckdienstleistern die Erschlieung neuer Umsatzquellen, sowie Effizienz- und Rentabilittssteigerungen ermglichen sollen.

Auf dem grten Stand eines Anbieters von Systemen und Dienstleistungen fr den Digitaldruck stellt Xerox das neueste Modell seiner digitalen Farbdruckfamilie Xerox iGen3 vor. Die Xerox iGen3 90 erreicht eine Druckgeschwindigkeit von 90 Seiten pro Minute und produziert Druckerzeugnisse schneller als vergleichbare Systeme von Mitbewerbern. Mit dem neuen System wird ein hochwertiger digitaler Farbdruck noch erschwinglicher. Darber hinaus hat Xerox ein neues Finishing-Modul fr die digitalen Produktionssysteme der Nuvera Familie vorgestellt. Druckdienstleister knnen hiermit professionelle Bcher in Offset-Qualitt erstellen oder reich bebilderte Handbcher und individuellen Marketing-Materialien produzieren.

Xerox prsentiert auf der IPEX darber hinaus eine Workflow-Lsung, mit der kommerzielle Druckdienstleister digitale Druck- und Offset-Technologien integrieren und Auftrge zwischen den beiden Technologien aufteilen knnen. Diese Lsung ist das Ergebnis der Verzahnung der beiden Workflow-Architekturen FreeFlow von Xerox und Prinect von Heidelberg.

Anne M. Mulcahy, Chairman und CEO von Xerox, weist auf die Nutzung digitaler Technologien als Ergnzung zum Offset-Druck hin: "Die digitale Drucktechnologie ist nicht mehr nur eine Option. Angesichts der Entwicklung hochwertiger Druckerzeugnisse zur Massenware, mssen Druckdienstleister mit intelligenten Systemen, Lsungen und Dienstleistungen einen Mehrwert bieten, um in diesem Marktsegment zu bestehen und erfolgreich zu sein. Die Entscheidung fr ein digitales Drucksystem ist daher heute ein absolutes Muss."

Die richtige Technologie

Zu den sieben neuen Produkten von Xerox gehren sowohl Schwarzwei- als auch Farbdrucksysteme sowie Wide Format Lsungen und Finishing-Optionen:
  • Die Xerox iGen3 90 verfgt ber dieselbe hohe Bildqualitt und die gleiche Flexibilitt wie ihre grere Schwester, die Xerox iGen3 110. Druckereien und Anbieter von Printservices, die geringere Druckvolumina bewltigen mssen, finden mit dem neuen Modell einen einfachen Einstieg in das Highend Segment digitaler Druckanwendungen, wobei vor allem die bentigten Kapitalinvestitionen niedrig ausfallen. Seit der Einfhrung im Jahr 2002 haben Kunden mit der Xerox iGen3 weltweit schon mehr als drei Milliarden Seiten produziert.


  • Entsprechend der Ankndigung von Xerox, zustzliche Finishing-Optionen fr die digitalen Produktionssysteme Xerox Nuvera 100/120 bereitzustellen, ist ab sofort ein "Basic Finisher Module Plus" genanntes Endverarbeitungsmodul weltweit verfgbar. Dieses Modul sortiert und heftet gedruckte Dokumente. Dadurch knnen besonders die Druckdienstleister ihre Produktivitt steigern, die hochwertige Bcher, Handbcher und Marketing-Materialien herstellen.


  • Die neuen Schwarzwei-Produktionssysteme Xerox 4590 und 4110 EPS bieten Druckereien mehr Flexibilitt bei der Herstellung von kleineren Auftrgen wie der Erstellung von Broschren und Booklets sowie im Transaktionsdruck fr Rechnungen und Abrechnungen. Die neuen Xerox Systeme wurden speziell fr groe Unternehmen, Dienstleister, Datenzentren, unternehmensinterne Druckumgebungen sowie kommerzielle Druckereien und Schnelldruckereien konzipiert.


  • Xerox verstrkt sein Engagement im Markt fr Wide-Format Systeme mit vier neuen Farbdrucksystemen. Die Eco Solvent Wide-Format Systeme Xerox 8265 und 8290 eignen sich ideal fr die Farbausgabe von groformatigen Fotos, Postern, Grafiken, Bannern, POS-Werbematerialien (Point of Sale) und hintergrundbeleuchteten Displays fr den Innenbereich. Darber hinaus lassen sich damit wetterfeste Druckerzeugnisse fr den Auenbereich erstellen, darunter Werbeplakate, Grafiken fr Ausstellungen, Beschilderungen und Werbung fr Kraftfahrzeuge. Die Mild Solvent Wide-Format Systeme Xerox 8365 und 8390 sind Farbdrucksysteme, die speziell fr die Produktion von wetterfesten Erzeugnissen konzipiert wurden, wobei eine Dokumentenhaltbarkeit von drei Jahren zu den Voraussetzungen gehrt.
Der richtige Workflow

Auf der IPEX 2006 demonstriert Xerox ferner, warum Druckdienstleister nicht mehr mit zwei separaten Workflows arbeiten mssen, wenn sie sowohl Offset- als auch Digitaldruck anbieten. Durch die Kombination des FreeFlow Print Manager 4.0 von Xerox mit dem Prinect Digital Print Manager von Heidelberg knnen Anwender den passenden Druckprozess fr jeden Auftrag auswhlen. Die JDF-fhige Lsung beschleunigt den kompletten Workflow von Anfang bis Ende und stellt einen einheitlichen Kontrollpunkt fr die Auftragsannahme, die Druckvorstufe, den eigentlichen Druck und die Endverarbeitung dar.

Das richtige Geschftsmodell

Mit der Einfhrung eines "Digital Readiness Assessment" genannten Tools erweitert Xerox sein Angebot an Serviceleistungen fr die Geschftsentwicklung von Druckdienstleistern. Diese Serviceleistung basiert auf der Lean Six Sigma Methodik von Xerox und untersttzt Kunden bei der Identifikation neuer Marktchancen fr digitale Anwendungen. Sie hilft bei der Steigerung von Umstzen und der optimalen Nutzung der Vorteile des Digitaldrucks. Nach einer Reihe von Beratungsgesprchen analysiert Xerox 17 relevante Elemente des Kundenunternehmens und vergleicht diese mit den weltweit erfolgreichsten Unternehmen der Grafikbranche. Zudem erstellt Xerox einen umfassenden Bericht mit Empfehlungen fr die Steigerung von Rentabilitt und Wachstum.

Auf der IPEX 2006

Der Xerox Stand auf der IPEX ist der grte eines Anbieters von digitalen Systemen. Das Unternehmen prsentiert neben Technologie- und Workflow-Lsungen auch innovative Kundenanwendungen sowie Serviceleistungen fr die Geschftsentwicklung. Mit ber 5.000 Quadratmetern hat der Stand etwa die Gre eines Fuballfeldes. Zu sehen sind dort mehr als 70 Systeme, darunter die Produktionssysteme der Xerox Nuvera Produktfamilie, Wide-Format Drucksysteme sowie die Xerox iGen3. Im Vordergrund der diesjhrigen Messeprsenz stehen neben der Integration von Offset- und Digitaldruck auch Print-On-Demand Lsungen, der Buchdruck sowie Personalisierungs-Lsungen und Aufgaben im Transaktionsdruck.