NEUSS - Das Leibniz-Institut fr Lnderkunde (IfL) in Leipzig hat mehrere Laserdrucker anderer Hersteller durch eine Xerox DocuColor 250 ersetzt. Grund des Wechsels waren die gestiegenen Qualittsansprche der rund 60 Institutsmitarbeiter sowie der Wunsch nach einer Verbesserung der Produktivitt. Zudem sollten unterschiedliche Medien wie Flyer und Visitenkarten zunehmend von dem Mitarbeitern inhouse produziert werden. Durch die Implementierung des A3-Farbmultifunktionssystems konnte der Xerox-Partner Doksys AG Produktivitt und Effizienz im Druck-Output der Forschungseinrichtung deutlich steigern. Das IfL betreibt grundlagenorientierte Forschungen zur regionalen Geographie Deutschlands und Europas und bereitet die so gewonnenen Informationen fr ein breites Publikum auf.

Ein weiteres Kriterium fr die Auswahl der neuen Drucklsung war der Wunsch, im Bedarfsfall schnell eine Schnittstelle zur Archivierungslsung DocuBox herstellen zu knnen. Auch hier konnte das Xerox-Gert berzeugen – bei Bedarf kann die DocuColor 250 bequem an das elektronische Archiv des Xerox Alliance Partners Stratos Business Solutions AG angebunden werden. Inzwischen befindet sich das Multifunktionsgert im produktiven Einsatz und wird von den Mitarbeitern fr die Erstellung nahezu aller Print-Produkte genutzt. Dabei werden unterschiedliche Medien wie seidenmattes oder hochglnzendes Papier in verschiedenen Grammaturen sowie Visitenkartenbgen verwendet. Die Verbrauchsmaterialien und Wartungsdienstleistungen erhlt das IfL durch das Service-Paket PagePack direkt von Xerox. Jens Rohland, IT-Mitarbeiter der Forschungseinrichtung, ist zufrieden: „Das Xerox-Gert lie sich problemlos in unsere Systemlandschaft einbinden und ist fr uns in Sachen Druckqualitt und Produktivitt ein groer Schritt nach vorne.“