NEUSS -- Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Audits in 2006 wurde die Xerox GmbH fr ihre familienbewusste Unternehmens- und Personalpolitik ausgezeichnet und zertifiziert. Xerox erhielt das Grundzertifikat "audit berufundfamilie" durch die berufundfamilie gGmbH, einer gemeinntzigen Initiative der Hertie-Stiftung. Schirmherrn der Initiative sind Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin fr Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Michael Glos, Bundesminister fr Wirtschaft und Technologie.

Das Zertifikat belegt die Anstrengungen von Xerox, die familire Situation seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Personalpolitik des Betriebs zu bercksichtigen und damit eine ausgeglichene Work-Life-Balance der Beschftigten zu erreichen. Der Einsatz flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle und das Bekenntnis der Fhrungskrfte fr eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie im gesamten Unternehmen einzutreten, sind die tragenden Sulen dieser Unternehmensausrichtung.

"Unsere Fhrungskrfte sollen Xerox-Mitarbeiter immer auch im Kontext Ihrer familiren Verpflichtungen wahrnehmen", erlutert Dr. Friedrich Voss, Director Group Resources der Xerox GmbH. "Jeder Mitarbeiter unseres Unternehmens muss grundstzlich die Mglichkeit haben, Aufgaben im familiren Umfeld mit den unternehmens- und aufgabenspezifischen Anforderungen in Einklang zu bringen."

Vorhandene und zuknftige Personalpolitik
Unternehmen und Institutionen, die das audit berufundfamilie durchgefhrt haben, dokumentieren, dass sie eine familienbewusste Personalpolitik umsetzen und gleichzeitig weiterfhrende Ziele zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie anstreben.

Neben flexiblen Arbeits- und Teilzeitmodellen sowie unterschiedlichen Angeboten fr Heimbros (Home-Shared desk, alternierende Telearbeit) bietet Xerox seinen Mitarbeitern grundstzliche Mglichkeiten einer flexiblen Gestaltung ihres Arbeitsortes. Des Weiteren frdert Xerox eine vielfltige und heterogene Mitarbeiterstruktur. Alle Voll- und Teilzeitbeschftigten haben daneben Optionen in ihrer Personalentwicklung sowie Weiterbildungsmglichkeiten, die unter anderem ber e-learning und somit zeitlich und rtlich flexibel wahrgenommen werden knnen. Die Einrichtung eines Eltern-Kind-Arbeitszimmers im letzten Jahr ist gleichfalls Teil der Bemhungen von Xerox. Mit diesem besonderen Raum ermglicht das Unternehmen seinen Mitarbeitern am Standort Neuss, berufliche und familire Bedrfnisse auch in Ausnahmesituationen besser als bisher miteinander zu verbinden.

Eine Reihe von Manahmen ist daneben fr die Zukunft geplant:
  • Initiieren einer regelmigen Kommunikation fr Mitarbeiter in Elternzeit als e-Mail-Newsletter

  • Weiterer Ausbau des betrieblichen Gesundheitsmanagements

  • Strkere Einbindung der Familien der Beschftigen in das Unternehmen

  • Untersttzung der Beschftigen bei der Kinderbetreuung in der Ferienzeit

  • Angebot von untersttzenden Manahmen fr die Beschftigen mit pflegebedrftigen Angehrigen
Mehrstufiger Zertifizerungsprozess
Das jetzt abgeschlossene "audit berufundfamilie" durchlief bei Xerox zwei Stufen. Die Auditierung begann mit einem Strategieworkshop, an dem ein unabhngiger Auditor und Entscheidungstrger von Xerox teilnahmen. Der Strategieworkshop diente der grundlegenden gegenseitigen Information, der Festlegung der zeitlichen Vorgehensweise und der inhaltlichen Vorbereitung des Workshops. Zur Durchfhrung des audit berufundfamilie wurde eine eigene Projektgruppe gebildet, die das Unternehmen in seinen hierarchischen, organisatorischen und sozialen Strukturen reprsentierte. Diese Projektgruppe erarbeitete Ziele und weiterfhrende Manahmen fr eine familienbewusste Personalpolitik. Diese Ziele wurden mit der Unternehmensleitung abgestimmt, von ihr schriftlich besttigt und werden innerhalb von drei Jahren umgesetzt.

Hertie-Stiftung
Im Themenfeld "Beruf und Familie" frdert die Gemeinntzige Hertie-Stiftung, drittgrte private Stiftung in Deutschland, einen Perspektivenwechsel, bei dem familire Interessen nicht als Hemmnis, sondern als Chance der Wirtschaft begriffen werden. Aufgrund neuer Rollenverstndnisse von Mann und Frau sowie neuartiger Anforderungen der Wirtschaft an die Flexibilitt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen tragfhige Modelle fr eine familienbewusste und zugleich unternehmensgerechte Personalpolitik gefrdert werden. 1995 brachte die Gemeinntzige Hertie-Stiftung zunchst Forschungsarbeiten und empirische Fallstudien auf den Weg, welche die systematisch die Bedingungen und den Nutzen einer familienfreundlichen Unternehmenspolitik berprfen sollten. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen schufen die Voraussetzungen fr die Entwicklung des audit berufundfamilie. 1998 grndete die Gemeinntzige Hertie-Stiftung die berufundfamilie gGmbH. Bis zum heutigen Tag haben sich mehr als 300 Unternehmen und Hochschulen auditieren lassen.