NEUSS -- Xerox verstrkt seine Aktivitten im Marktsegment der Wide-Format Lsungen. So zeigt das Unternehmen im Rahmen der Xerox Hausmesse "Innovate 06" erstmals in Deutschland eine Reihe neuer Systeme im Farb- und Schwarzweibereich. Mit der Vielzahl an neuen Systemen bietet Xerox die am besten geeignete Drucktechnologie fr jede Kundenanforderung.

Neues Schwarzwei-LED-System

Das Monochrom-System Xerox 6204 ist fr das technische Bro bestimmt. Es richtet sich an die konstruierende Industrie, Ingenieure und Architekten. Die Xerox 6204 ist das erste digitale System im unteren Marktsegment, einem Segment, das in den kommenden drei Jahren um mehr als 30 Prozent wachsen wird. Die Verteilung der technischen Dokumente erfolgt heute weitgehend digital per Email oder mittels Direktzugriff auf ein Archivsystem. Gedruckt wird jetzt lokal, sodass preiswerte Systeme fr kleine Arbeitsgruppen gebraucht werden. Die Xerox 6204 ist eines der schnellsten Systeme in diesem Bereich. Sie revolutioniert die bisherige Arbeitsweise, indem sie den Tintenstrahlplotter und den analogen Groformatkopierer ersetzt und zudem noch ber eine Scanfunktion verfgt.

Die Xerox 6204 ist in zwei Varianten fr den Einsatz in Netzwerkumgebungen vorbereitet - zum einen als reines Drucksystem und zum anderen auch als Drucker-/Kopierer/Scanner-Kombination. Zu den besonderen Eigenschaften der Systeme, welche die Produktivitt im Konstruktionsumfeld erhhen, gehren:

  • die Geschwindigkeit - Die Xerox 6204 druckt vier A1- beziehungsweise zwei A0-Seiten pro Minute. Per Upgrade erreicht das System sogar fnf A1- beziehungsweise zweieinhalb A0-Seiten pro Minute. Der Scanner der Xerox 6204 gehrt zu den schnellsten seiner Klasse und liest Vorlagen mit 7,62 Zentimetern pro Sekunde.


  • eine auergewhnliche Druckqualitt - Die Xerox 6204 druckt groe Dokumente mit feinsten Linien wie beispielsweise Konstruktionsplne, Landkarten oder Bauzeichnungen in einer Auflsung von 600 x 600 dpi. Das Ausgabeformat reicht von DIN A4 bis DIN A0 (max. 91,4 Zentimeter). Die maximale Ausgabelnge betrgt 15 Meter.


  • Ihre geringe Gre - Die Xerox 6204 bentigt eine Standflche von gerade einmal einem Quadratmeter, wobei der Einzug und die Ausgabe an der Vorderseite liegen, sodass das System problemlos direkt an einer Wand aufgestellt werden kann.


  • Workflow-Integration - In das System ist ein Druck-Controller integriert, der sich nahtlos in den Workflow des Anwenders einbinden lsst. Ein Touch-Screen und der eingebaute Scanner vereinfachen die Arbeit mit der Xerox 6204 zustzlich. Nutzer knnen sich daneben fr eine optionale 2-Rollen-Zufhrung entscheiden und damit randlos in vier Papierformaten ohne Nachschneiden drucken.
Farbsysteme fr Auenanwendungen

Neben diesen Systemen hat Xerox im April im Rahmen der IPEX 2006 in Birmingham zwei neue Familien von Wide-Format Drucksystemen vorgestellt. Diese basieren auf lsungsmittelbasierter Farbtintenstrahltechnologie und eignen sich speziell fr Auenanwendungen. Die Systeme "Eco" (Xerox 8265 und Xerox 8290) und "Mild" (Xerox 8365 und Xerox 8390) sind jeweils in den Breiten 165 und 228 Zentimeter erhltlich. Die Systeme eignen sich fr Firmen, die flexible Druckanwendungen bentigen wie Unternehmen der Werbebranche, Siebdrucker, Schilderhersteller und Fotokopierzentren.

Die Xerox 8265 und 8290 Eco-Solvent-Systeme sind ideal fr qualitativ hochwertigen Druck im Innenbereich. Hierzu zhlen Vergrerungen von Fotos, Poster, Schilder, Transparente, POS-Materialien und Leuchtreklamen. Ebenso finden die Systeme ihr Einsatzgebiet im Bereich widerstandsfhiger Auenanwendungen, beispielsweise Plakate, Ausstellungsgrafiken, Schilder, Poster und Fahrzeugbeschriftungen. Die Xerox 8365 und 8390 Mild-Solvent-Systeme wurden speziell fr Anwendungen fr den Auenbereich entwickelt, die eine drei- bis fnfjhrige Haltbarkeit bieten mssen.

Die Geschwindigkeit des Systems von 40 Quadratmetern pro Stunde, die Null-RIP-Zeit des RIPs und ein wartungsfreier Rollenvordruck liefern eine hohe Produktivitt. Das Xerox Caldera RIP bietet zudem eine verlssliche Infrastruktur fr das Scannen und Schneiden sowie einen intelligenten Umbruch, um den Materialverlust niedrig zu halten. Zwei zentrale Merkmale des RIPs sind 'Signmark' zur Festlegung der Markierungen fr die Befestigungssen sowie eine Seitenrandvisualisierung. Auerdem bieten beide Systeme eine "Cost Proof"-Anwendung, die es erlaubt, die Kosten der Druckauftrge vorab zu kalkulieren, bevor sie gedruckt werden.

Neue Tintenstrahlsysteme

Ebenfalls neu, allerdings noch nicht zur Innovate 06 verfgbar, sind die Tintenstrahl-Farbsysteme, die unter den Bezeichnungen Xerox Epson 7400 / 9400 und Xerox Epson 7800 / 9800 firmieren. Bei der Xerox Epson 7400 / 9400 handelt es sich um 4-Farb-Systeme mit einer Druckbreite von 610 Millimeter beziehungsweise 1118 Millimeter. Sie erreichen eine Ausgabegeschwindigkeit von bis zu 40 Quadratmetern pro Stunde und eignen sich damit ideal fr den Druck von Displays, Plakaten oder Anwendungen im Einzelhandel.

Mit der Xerox Epson 7800 / 9800 zeigt Xerox eine 8-Farb-Maschine, die eine neuartige Pigmenttinte verwendet. Diese neue Tinte soll im Innenbereich eine Farbbestndigkeit von ber 100 Jahren erreichen. Fr anspruchsvolle Anwendungen wie das Proofing oder den Druck von Displays und Layouts werden die 8-Farb-Drucker mit dem Xerox EFI Colorproof Raster Image Processor (RIP) angeboten. Die RIP-Software untersttzt auerdem die Fiery-Connect-Option, mit der Druckdateien ber das Netzwerk an Xerox DocuColor-Drucker versendet werden knnen. Mit diesen Optionen ist ein gemeinsames Farb- und Workflow-Management in einer gemischten Druckumgebung mit gro- und normalformatigen Produktionssystemen mglich. Sowohl die 4-Farb- als auch die 8-Farb-Systeme sind mit dem Xerox Scansystem und der Xerox Caldera RIP-Software erhltlich und mit dieser Ausstattung fr den Einsatz als vollwertige Groformat-Farbkopierlsungen in Druckereien oder Hausdruckereien beziehungsweise Reprostudios geeignet.

Verfgbarkeiten

Die Xerox 6204 ist ab sofort ber den autorisierten Fachhandel fr Wide Format Lsungen von Xerox erhltlich. Die Verfgbarkeit der neuen Farbsysteme fr Auenanwendungen steht noch nicht fest.