NEUSS – Mit der Entwicklung einer neuartigen und mit Silber angereicherten Spezialtinte namens„Silver Bullet“ machen die Xerox Wissenschaftler den Weg fr die kostengnstige Produktion von gedruckten elektronischen Leiterbahnen frei. Dadurch entsteht eine preisgnstige Lsung, um Informationen oder Rechenleistung auf einer breiten Palette von Materialien wie beispielsweise Plastik oder Stoff aufzubringen.

Die neue Technologie, die im Xerox Research Centre in Kanada entwickelt wurde, ermglicht den Aufdruck von Schaltkreisen auf Plastik, Folien oder Textilien. Mgliche Anwendungsgebiete sind dabei Radio-Frequency-ID-Chips (RFID), leichte und flexible E-Book-Reader, Beschilderung, intelligente Sensoren, Solarzellen und neue Applikationen wie elektronische Kleidungsstcke. Auch mglich werden Anwendungsszenarien wie„intelligente“ Pillendosen, die nachhalten knnen, welche Medikamente ein Patient bereits eingenommen hat.

„Viele Jahre herrschte ein regelrechtes Wettrennen um den kostengnstigsten Weg, Schaltkreise aus Plastik herzustellen“, so Paul Smith, Laborleiter am Xerox Research Centre in Kanada. „Wir haben den Schlssel dafr gefunden, Dinge wie Kleidung mit integrierten Computerchips schon heute wahr werden zu lassen. Dieser technische Durchbruch bei der Drucktechnik erlaubt der Industrie, elektronische Schaltkreise zu geringen Kosten auf neuen Materialien aufzubringen.“

Die aufdruckbare Silbertinte ist das aktuellste Beispiel fr eine lange Reihe an Innovationen aus dem Hause Xerox. Die Geschftsstrategie des Unternehmens ist darauf ausgerichtet, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum zu sichern. Um die Entwicklung innovativer Produkte und damit die Zukunftsfhigkeit von Xerox sicher zu stellen, investiert Xerox jhrlich rund fnf Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

Bisher haben die komplizierte Logistik und die hohen Kosten, die mit der Produktion von Siliziumchips verbunden sind, eine Massenfertigung von gnstigen Schaltkreisen verhindert. Die neu entwickelte Silbertinte, die bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen verarbeitet wird, berwindet diese Hrden. Um die Vermarktung weiter voranzutreiben, sucht Xerox interessierte Hersteller und Entwickler und stattet sie mit Materialproben aus, um potentielle Anwendungen zu testen.

Herkmmliche integrierte Schaltkreise werden aufwndig in Siliziumchip-Fabriken hergestellt und bestehen aus drei Komponenten: einem Halbleiter, einem Leiter und einem dielektrischen Element. Mit der neuen Strom leitenden Silbertinte ist es den Forschern von Xerox gelungen, alle drei Komponenten fr die Schaltkreise auch auf Plastikfolien aufzutragen.

Damit knnen Schaltkreise wie ein Dokument gedruckt werden – ohne aufwndige Reinraumanlagen, die bei der herkmmlichen Chipherstellung notwendig sind. Zudem haben die Wissenschaftler die Halbleitertinte weiterentwickelt: Die Molekle richten sich automatisch so przise aus, dass sie Strom optimal weiterleiten.