NEUSS - Xerox stellt mit dem Xerox Secure Access Unified ID System eine Lsung fr kartenbasierte Authentifizierung im Druckbereich vor. Dabei knnen bestimmte Xerox-Multifunktionssysteme ber einen Controller mit einem Kartenleser und einer Server-basierten Software verbunden werden. Secure Access gewhrleistet korrekt angemeldeten Nutzern sicheren Druck und verbesserte Produktivitt. Nicht angemeldeten Anwendern hingegen wird der Systemzugriff verweigert. Zustzlich zur erhhten Dokumenten- und Systemsicherheit, beispielsweise durch Magnetkarte und optionale Geheimzahl, erffnen sich zustzliche Funktionen. Mit dem „Follow-you“-Netzwerkdruck legen Nutzer Druckdateien zunchst in eine Warteschlange und knnen sie dann an jedem beliebigen, in Secure Access eingebundenen, System ausdrucken. So wird verhindert, dass Ausdrucke in falsche Hnde geraten. Mit server-basierten Services fr Multifunktionsgerte wie Secure Access verndert Xerox nachhaltig das Arbeitsumfeld im Bro. Die neue Sicherheitslsung wird durch die Extended Interface Platform (EIP) von Xerox ermglicht, einer offenen Benutzeroberflche fr Multifunktionsgerte.

Mehr Sicherheit, weniger Druckkosten
Durch die individuelle Anmeldung am Gert lassen sich auch mitarbeiterspezifische Output-Optionen freischalten. So kann der Administrator beispielsweise festlegen, dass bestimmte Mitarbeiter nur schwarz-wei drucken drfen und keinen Zugriff auf die Scan-Funktionen haben. Auf diese Weise lassen sich die Druckkosten gering halten. Zustzlich erhht die Anmeldung die Produktivitt, etwa bei Nutzung der Email- oder Fax-Funktionalitten des Multifunktionsgerts. Secure Access setzt automatisch die variablen Benutzerdaten in die Adress- und Absenderfelder ein – das manuelle Eintippen der Nutzerdaten entfllt.

Zur Authentifizierung sind neben der weit verbreiteten Magnetkarte auch verschiedene andere berhrungslose oder kontaktbehaftete Kartentypen mglich, sofern diese bestimmte Standards erfllen. Erhltlich ist Secure Access ber Vertragspartner und ausgewhlte Business Partner von Xerox.