NEUSS - Technologien und Lsungen, die dem Druckbetrieb helfen, profitabel zu arbeiten, stehen vom 29. Mai bis 11. Juni 2008 im Mittelpunkt des Auftritts von Xerox auf der drupa 2008. Das Unternehmen wird auf der grten Messe fr die internationale Druckbranche in Halle 8b der Messe Dsseldorf auf rund 3.500 Quadratmeter Standflche vertreten sein. Dort prsentiert Xerox weltweit erstmalig die Xerox 650/1300 CF. Es handelt sich dabei um das bislang schnellste Drucksystem des Konzerns, das bis zu 1.232 Duplex A4-Bilder pro Minute produziert. Mit dem Endlosdrucksystem zeigt Xerox Druckdienstleistern neue Wege auf, Geschftschancen im Schwarzweimarkt zu nutzen. Das rasante Wachstum im so genannten „Transpromo“-Druck, also im Bereich des individualisierten Marketings, erffnet kommerziellen Druckereien, Rechenzentren und Marketing- und Druckdienstleistern die Chance, mit kreativen Schwarzweianwendungen erfolgreich zu sein.

Neben der Xerox 650/1300 CF wird Xerox auf der drupa eine Reihe neuer Drucktechnologien, Workflow-Lsungen und Dienstleistungen zur Geschftsfrderung vorstellen. Sie alle spiegeln ein Grundthema wider: Xerox belegt seine Marktkenntnisse durch Werkzeuge, die Druckern helfen, Gewinne im Digitaldruck zu steigern. Quincy Allen, President der Xerox Production Systems Group, erlutert: „Drucker sind immer dann erfolgreich, wenn sie es schaffen, die Anforderungen ihrer Kunden zu bertreffen. Wir mchten mit unserer Prsentation auf der drupa diese Firmen dabei untersttzen, neue Geschftschancen zu nutzen.“

Neben dem Produkt- und Lsungsangebot wird Xerox auf der drupa fr eine nachhaltige Produktion in der Druckwirtschaft werben. Die Diskussion um eine umweltschonende Printproduktion wird in den kommenden Jahren die Industrie massiv beeinflussen. Xerox verfgt seit vielen Jahren ber gelebte Erfahrungen in der nachhaltigen Fertigung von Systemen. Das Unternehmen mchte auf der drupa dieses Wissen seinen Kunden und interessierten Firmen vermitteln. Das Unternehmen wird in diesem Rahmen neue Angebote und Services vorstellen, die Druckdienstleister in die Lage versetzen, ihren Kunden „grne“ und gleichermaen profitable Angebote zu machen.

Das Grundthema der Nachhaltigkeit wird dem Besucher auch mit dem Messestand von Xerox nahe gebracht. Er ist beispielsweise ausschlielich mit umweltschonenden Materialien aufgebaut, nutzt energiesparende Beleuchtung und Komponenten, die wieder verwendbar sind.

„Wir arbeiten in einer Industrie, die vom Druck von Toner auf Papier lebt“, erlutert Quincy Allen weiter. „Unser Geschft wirkt sich daher in jedem Fall auf die Umwelt aus. Allerdings gibt es viele Wege, diesen Einfluss zu minimieren. Dies knnen technologische Entwicklungen ebenso sein wie intelligentere Arbeitsprozesse. Ich sehe keinen Widerspruch zwischen nachhaltiger und profitabler Druckproduktion.“

Messeschwerpunkte am Stand
Xerox wird im Rahmen der drupa 2008 drei Schwerpunkte hervorheben, in denen das Unternehmen seinen Kunden spezifische Wettbewerbsvorteile bietet:
  • Innovation im Digitaldruck. Xerox zeigt knftige Technologien und Workflow-Lsungen, die eine Just-in-time-Produktion erleichtern und die sich fr verschiedenste Einsatzfelder eignen – angefangen von der Herstellung von Broschren ber den digitalen Buchdruck bis hin zum Einsatz von Digitaldruck in der Verpackungsherstellung.
  • Produktive Anwendungen. Hier werden kreative Lsungen gezeigt, die Druckern neue Umsatzmglichkeiten aufzeigen. Messebesucher knnen sich dabei ber Spezialanwendungen im Direkt-Marketing, im digitalen Verpackungsdruck, beim Druck von Fotomaterial oder im Bereich der Dokumentensicherheit informieren.
  • Nachhaltige Lsungen. Xerox wird Toner, Papier und Technologien vorstellen, die dem Drucker helfen, umweltfreundliche Printprodukte herzustellen.
Innovationen im Endlosdruck
Als Weltpremiere wird Xerox in Dsseldorf die neue Xerox 650/1300 CF vorstellen. Das System eignet sich idealerweise fr Aufgaben im Publishing, also beispielsweise in der Buchproduktion oder Herstellung von individualisierten Bedienungsanleitungen. In die Entwicklung der Maschine ist eine Vielzahl innovativer Ideen eingeflossen, die dafr sorgen, dass das Druckbild selbst bei sehr hohen Geschwindigkeiten perfekt bleibt. Eine dieser Technologien wird „Blitzfixierung“ genannt. Xerox nutzt dabei in der Fixiereinheit an Stelle von Hitze und Druck Xenon-Lampen zur Aufschmelzung des Toners. Diese berhrungslose Fixierung gestattet es, vielfltigere Bedruckstoffe zu verwenden, als es bei herkmmlichen Endlosdrucksystemen mglich ist.

Die Xerox 650/1300 CF ist ein tonerbasiertes System mit einer maximalen Auflsung von 1200 x 600 dpi. Ein „Print Line Management“ genanntes Workflowsystem untersttzt das Bedienpersonal bei der Verwaltung aller Komponenten einer Druckstrae. ber jeden Touchscreen innerhalb der Druckstrae lassen sich damit alle fr einen Druckjob erforderlichen Komponenten aufrufen und bearbeiten.

Neben der Xerox 650/1300 CF wird noch ein weiteres Endlosdrucksystem am Xerox-Stand zu sehen sein: Das Xerox 490/980 Color CF Drucksystem ist das erste Vollfarb-Endlossystem des Unternehmens. Es druckt in der vollen Nenngeschwindigkeit von 69 Metern pro Minute, egal ob in Schwarzwei oder Farbe.

Xerox erwartet zur drupa rund 100.000 Fachbesucher auf seinem Stand in Halle 8b der Messe Dsseldorf.

Hinweis an die Redaktionen:
Xerox wird im Rahmen der drupa 2008 eine Reihe von Pressekonferenzen und Pressegesprchen anbieten. Am ersten Messetag (29. Mai 2008) wird ab 15.00 Uhr die Hauptpressekonferenz des Konzerns stattfinden, die von Anne M. Mulcahy, Chairman und CEO von Xerox, geleitet wird. Weitere Briefings sind in den Folgetagen geplant – unter anderem mit Ursula Burns, President der Xerox Corporation. Wir werden Sie in den kommenden Wochen ber die Einzelheiten informieren, wrden uns aber freuen, wenn Sie den Termin der Pressekonferenz bereits heute einplanen knnten.

Daneben wrden wir uns freuen, wenn Sie Zeit fr einen Standbesuch finden wrden. Gerne stehen Ihnen Ansprechpartner von Xerox fr Interviews zur Verfgung. Bitte lassen Sie uns baldmglichst wissen, wenn wir Ihnen einen Gesprchspartner vermitteln drfen.