Neuss – Xerox erweitert kontinuierlich sein umfangreiches Portfolio an Patenten, das Unternehmen in der ganzen Welt dabei hilft, einfacher, schneller und effizienter zu arbeiten und ihre Produktivität zu steigern. In den USA wurden Xerox im vergangenen Jahr 1.030 Patente genehmigt.
 
Darunter waren auch Patentanmeldungen der Tochtergesellschaften Affiliated Computer Services (ACS), XMPie® und des Palo Alto Research Center (PARC). Das japanische Joint Venture Fuji Xerox Co. hat im vergangenen Jahr 588 US-Patente angemeldet. Insgesamt hat die Xerox Gruppe 1.618 Patente und steht somit auf Platz acht der IFI Patent Intelligence-Liste. Seit 1930 hat Xerox fast 58.000 Patente weltweit angemeldet. Xerox und Fuji Xerox Co. investieren jährlich ca. 1,5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung.
 
Die Forscher des Unternehmens entwickeln neue Technologien für Produkte und Services, die den Kunden dabei unterstützen, seine dokumenten- und kommunikationsbezogenen Geschäftsprozesse zu verbessern. Die steigende Anzahl der  Patente zeigt dabei deutlich, welchen Fokus Xerox darauf legt, die Innovation in sein Services-Geschäft zu integrieren. „Wir helfen unseren Kunden dabei, agiler zu werden. Innovationen von Xerox erleichtern es Unternehmen, aus enormen Datenmengen Zusammenhänge herauszufiltern und helfen ihnen dabei, nachhaltiger zu wirtschaften“, sagt Sophie Vandebroek, Chief Technology Officer bei Xerox und Präsidentin der Xerox Innovation Group. „Egal ob wir mit Industrie- oder Universitätspartnern zusammenarbeiten oder mit unseren Kunden gemeinsam Lösungen entwickeln –  wir sind innovativ. Das ist Teil unserer Geschichte und eine Priorität für die Zukunft.“
 
Xerox Innovationsstreben wurde mit einer Reihe von Innovationspreisen belohnt. Zu diesen zählen unter anderem die Aufnahme in die 2011 von Thomson Reuters ausgegebene „100 World‘s Most Innovative Companies“-Liste und der im gleichen Jahr verliehene „Technology Innovation Award“ des Wall Street Journals, der an das Xerox Research Center Europa ging. Ebenfalls 2011 erhielt Xerox den „Corporate Innovation Award“ des American Institute of Chemical Engineers für die Erfindung, Entwicklung und Vermarktung des Emulsion-Aggregate-Toner.