Neuss —  

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Wohin führt das zunehmende Interesse an selbstfahrenden Autos? Und was haben wirtschaftliche Gegebenheiten und maschinelles Lernen mit dem Transportwesen zu tun? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Xerox im Rahmen der Feier zum 20-jährigen Bestehen seines europäischen Forschungszentrums in Grenoble  am 4. Oktober. Im Xerox Research Centre Europe (XRCE) halten Xerox Wissenschaftler und weitere bedeutende Sprecher Vorträge für geladene Gäste und führen die neusten Technologien vor.  Die Inhalte und Videoaufzeichnungen der Präsentationen stehen anschließend online zur Verfügung.

Als eines der fünf Forschungszentren von Xerox ist das Research Centre in Grenoble der Arbeitsplatz von 100 Wissenschaftlern und Mitarbeitern mit Kompetenzen auf den Gebieten Ethnographie, natürliche Sprachverarbeitung, computerunterstütztes Sehen und Datenanalyse. Über die Jahre hat das Zentrum bahnbrechende Erfolge bei der Automatisierung dokumentenintensiver Geschäftsprozesse erzielt. Heute wenden die Forscher ihre Expertise auf neue Herausforderungen in den Bereichen Transportwesen, Gesundheitswesen und Kundenpflege an.

Monica Beltrametti, Vice President und Director des Xerox Research Centre Europe: „Wir möchten unsere Begeisterung für Innovationen teilen, die über Systeme für das Dokumentenmanagement hinaus gehen – hin zu Bereichen, die das Dienstleistungsgeschäft von Xerox unterstützen und einen größeren Einfluss auf die Gesellschaft haben. Es ist inspirierend, unsere Expertise auf so viele kreative Bereiche anzuwenden.”

Die letzten innovativen Entwicklungen des Forschungszentrums haben dazu beigetragen, das Parken von Autos in Städten und das öffentliche Transportwesen zu verbessern. Im Gesundheitswesen zielt die Forschung darauf ab, die Lücke zwischen den Erkenntnissen aus klinischen Studien und der Anwendung in der eigentlichen Pflege zu schließen. Im Bereich Telekommunikation entwickeln die Forscher Technologien, die Unternehmen dabei unterstützen, ihren Kundenservice in Call Centern zu verbessern.

Die Feier zum 20-jährigen Bestehen am 4. Oktober beinhaltet:

  • Technologie-Vorführungen
  • Vorträge von vier Senior-Forschern über Zukunftsthemen wie die Zukunft des Arbeitsplatzes, die Bedeutung selbstfahrender Autos, der gesellschaftliche Einfluss der sozialen Massenkommunikation und die Anforderungen an die Entwicklung künftiger Informationssysteme.
  • Eine lebendige Debatte zwischen innovativen Unternehmern, der Europäischen Kommission und Xerox Wissenschaftlern über den Fokus der IT-Forschung und wie sie sich weiter entwickeln sollte, um einen größeren Einfluss zu haben. Der Bericht hierzu wird Anfang Oktober veröffentlicht.
  • Eine Reihe von Beiträgen der Mitarbeiter des XRCE über Forschungstrends wie automatisierte maschinelle Übersetzungen oder die Bekämpfung digitaler Obsoleszenz (die Situation, die eintritt, wenn eine digitale Quelle nicht mehr lesbar ist, weil das physische Medium, die der Leser benötigt, die Hardware oder die Software nicht länger verfügbar sind).

Videoaufzeichnungen der Vorträge und weitere Inhalte sind nach der Veranstaltung auf der Webseite des Research Centers verfügbar.

Das Xerox Research Center Europe in Grenoble ist Teil der weltweiten Xerox Innovation Group mit insgesamt 650 Forschern und Entwicklern, die an fünf weltweit renommierten Xerox Forschungszentren arbeiten.