Neuss —  

Xerox und ALSO MPS, ein Tochterunternehmen des ALSO-Konzerns, haben eine Kooperation zum Drucken mit voller Kostenkontrolle geschlossen, die ab sofort in Kraft tritt. Im Zentrum der Vereinbarung steht die Lösung „Drucken to Go“. Damit können Fachhändler ihren Kunden eine transparente und attraktive Flatrate für Drucksysteme und Services anbieten.  ALSO MPS liefert Fachhändlern und Systemhäusern deutschlandweit hochwertige Services rund ums Drucken.

Die aktuelle Kooperation verleiht „Drucken to Go“ einen zusätzlichen Schub. Gemäß der Vereinbarung vertreibt ALSO das bewährte Xerox PagePack Konzept innerhalb des Angebots „Drucken to Go“ über die Distribution von ALSO. Reseller haben nun die Möglichkeit, die Seitenpreis-Variante für sämtliche Open Distribution-Produkte von Xerox zu wählen und anzubieten.

Dieses Modell bietet zahlreiche Vorteile: So besteht lediglich eine zwölfmonatige Vertragsbindung, die allen Beteiligten maximale Flexibilität erlaubt. Die Xerox-Produkte stehen mehrheitlich ohne Seiten-Commitment zur Verfügung. Das bedeutet, der Kunde zahlt nur die tatsächlich erstellten Drucke, und diese zu fest vereinbarten Konditionen. Zudem profitieren die Nutzer von flächendeckungsunabhängigen Seitenpreisen.

Die Kooperation ermöglicht kleineren Fachhandelspartnern den Zugang zu einer attraktiven Lösung, insbesondere auch für Einzelsysteme. Die entsprechenden Verträge werden von ALSO MPS administriert, eine adäquate Projektunterstützung ist ebenfalls durch das Unternehmen gewährleistet.

„Drucken to Go“ steht im ALSO Onlineshop zur Verfügung. Hier können Interessenten das gewünschte Xerox System wählen – inklusive „Drucken to Go“-Servicepaket und Verbrauchsmaterial. Dessen Preis bleibt über die Vertragslaufzeit gleich, was für zusätzliche Planungssicherheit sorgt.

Matthias Hilbert, Regional Business Manager DACH bei Xerox sagt: „Mit der erweiterten Kooperation von Xerox und ALSO um ALSO MPS profitieren alle Beteiligten: Reseller können jetzt auch kleinere Druck- und Multifunktionssysteme problemlos inklusive Seitenpreiskonzept vermarkten. Aufgrund der nur einjährigen Laufzeit und einem Null-Commitment besteht sowohl für Fachhändler als auch für Endkunden quasi kein Risiko.“

Den Endkunden stehen die leistungsfähigen und umfassend ausgestatteten Produkte und Lösungen von Xerox zur Verfügung. Darüber hinaus haben auch sie transparente, kalkulierbare Kosten ohne den entsprechenden Investitionsbedarf.

Ivonne Schlottmann, Geschäftsleitung  ALSO MPS: „Durch die lediglich zwölfmonatige Vertragsbindung können Kunden ‚Drucken to Go‘ mit Xerox Systemen quasi risikofrei nutzen.“