Neuss – Die Fujifilm Imaging Germany GmbH & Co. KG hat sich für den Einsatz von zwei digitalen Farbdruck-Systemen der Reihe Xerox iGen4 entschieden. Der führende Fotodienstleister setzt die Digitaldruckmaschinen, die Xerox im letzten Jahr  am Fujifilm-Standort in der Nähe von Düsseldorf implementierte, für die Produktion von personalisierten Fotobüchern ein.
 
Der Entscheidung für die beiden Xerox-Systeme gingen umfassende Tests und Vergleiche mit anderen Anbietern voraus. Ausschlaggebend dafür, dass die Wahl auf die Xerox iGen4 fiel, waren die Qualität des Farbmanagements, die exzellente Tiefenschärfe, die fotorealistische Darstellung und die brillanten Farben. Speziell das satte Schwarz überzeugte die Fachleute von Fujifilm Imaging.
 
Um die Fotobuch-Druckaufträge in kürzester Zeit abwickeln zu können, ist Fujifilm auf effiziente und automatisierte Prozesse angewiesen. Der Xerox Free Flow Process Manager erhöht die Produktivität, indem die Software manuelle Arbeitsschritte  überflüssig macht und den Ablauf von der Druckvorstufe bis zur Produktion eines Fotobuches weitgehend automatisiert. So kann Fujifilm mehr Aufträge abwickeln und eine konsistent hohe Druckqualität garantieren. Zur weiteren Effizienzsteigerung werden die Druckaufträge mit Hilfe der Software Printcise sortiert. Diese bündelt die Aufträge nach Format oder Seitenanzahl,  fasst sie zu Batch-Jobs zusammen und gibt sie an die iGen4-Drucksysteme weiter.
 
Neben den Drucksystemen und dem Support liefert Xerox auch das Xerox Colotech+ Silk Coated Papier für alle digital produzierten Fotobücher. Auf dem beidseitig seidenmatten Papier kommen die hervorragenden Eigenschaften der Xerox iGen4 optimal zur Geltung. Das Resultat sind Ausdrucke in Fotoqualität. Für die Produktion der Fotobuch-Cover verwendet Fujifilm außerdem das hochwertige Selbstklebepapier Xerox Colotech Label.
 
Fujifilm Imaging legt einen besonderen Fokus auf das Premiumsegment: Vor zwei Jahren hat das Unternehmen Fotobücher auf Fotopapier eingeführt. Zur Photokina hat der Hersteller seine Produktpalette erweitert und bietet Bücher mit Hochglanz-Fotopapier an, dem Fujicolor Crystal Archive Album High Definition Paper. Mit den digitalen Farbdrucksystemen Xerox iGen4 hat Fujifilm sein Portfolio um digital gedruckte Fotobücher erweitert und kann damit nun die unterschiedlichsten Anforderungen am Markt abdecken.
 
“Wir freuen uns mit einem so wichtigen Anbieter wie Fujifilm Imaging zusammenzuarbeiten. Die Xerox iGen4 ist das Flaggschiff im Bereich der Digitalproduktionssysteme. Das zeigt uns auch die hohe Nachfrage, die wir im von extrem hohen Qualitätsansprüchen geprägten Fotodruckmarkt verzeichnen“, so Eric van Wymeersch, General Manager der Production Systems Group, Xerox GmbH. „Und die Branche hat weiterhin enormes Wachstumspotenzial: Laut den Analysten von Futuresource werden im Jahr 2012 mehr als 23 Millionen Fotobücher bestellt. Zum Vergleich: 2008 waren es noch knapp elf Millionen. Wir sehen also weiterhin einen großen Bedarf an hochwertigen Digitaldrucksystemen.“