Neuss/Düsseldorf – Alle Unternehmen verfolgen das Ziel, profitabel zu arbeiten. Druckdienstleister müssen diesem Anspruch durch eine einfache Druckauftragskonfiguration, schnelle und präzise Produktionszeiten sowie eine konstante Bildqualität gerecht werden. Um sie hierbei zu unterstützen, stellt Xerox auf der drupa 2012 heute erstmals die Xerox iGen 150 vor, eines der produktivsten digitalen Farbdrucksysteme, das auf der bewährten und vielfach ausgezeichneten iGen-Plattform von Xerox basiert.
 
Mehr als 1.000 Kunden nutzen seit der Markteinführung zur drupa 2008 das Produktionsdrucksystem Xerox iGen4 für die hochprofitable Verarbeitung von Millionen Seiten pro Monat. Laut unabhängiger Tests, unter anderem durch SpencerLab Digital Color Laboratory, ist die Xerox iGen4 das produktivste Drucksystem in seiner Kategorie. Die iGen 150 erhöht diese Produktivität nun noch zusätzlich.
 
Gilmore Doculink, eine im kanadischen Ottowa, Ontario, ansässige Akzidenzdruckerei mit digitaler Druckverarbeitung, hat die Xerox iGen 150 bereits getestet:
 
„Die Qualität ist vom Offsetdruck nicht zu unterscheiden. Die Druckjobs unserer Kunden werden auf der Xerox iGen 150 schneller produziert und das Ergebnis weist keinerlei Unterschiede zu einem Offsetdruckvorgang von 20.000 Seiten auf“, so Brian Wright, Executive Vice President Operations bei Gilmore Doculink. „Die Xerox iGen 150 liefert die Farben, Qualität und Konsistenz, die wir fordern.“
 
Automatisierung = Produktivität = Mehr Druckaufträge
Mit einer Steigerung der Druckgeschwindigkeit von bis zu 25 Prozent verarbeitet das Farbproduktionsdrucksystem 150 DIN A4 Seiten pro Minute bei der Verwendung des maximalen Bogenformats von 364 x 660 mm und erzeugt damit in der Stunde 3.000 Seiten im Überformat. Durch diese Produktivitätssteigerung sind Druckereien in der Lage, weitaus mehr Druckaufträge als bisher zu verarbeiten.
 
Zudem verringert die Xerox iGen 150 durch die nachstehenden Funktionen sowohl Zeit als auch Aufwand, die für die Erstellung konsistenter und hochqualitativer Druckresultate erforderlich sind:
 
  • Ein neues Bilderzeugungssystem mit 2.400 x 2.400 dpi und  Linienraster erzeugen feinere Details sowie eine bessere Schärfe und Textqualität.
  • Mit dem Auto Density Control System werden Streifen erkannt und korrigiert, bevor sie auftreten.
  • Durch ein automatisiertes Farbmanagement entfallen manuelle Schritte. Die Xerox iGen 150 analysiert die Farben des Druckjobs und informiert den Anwender, sobald die Produktion beginnen kann.
 
Das Drucksystem Xerox iGen 150 verarbeitet diverse Substrate wie strukturiertes oder transparentes Papier und schwere Grammaturen. Druckdienstleister können somit Druckjobs ausführen, bei den verschiedene Papiere benötigt werden. Zum Beispiel Direct-Mail-Kampagnen mit Antwortpostkarten zum Abtrennen oder Fotobücher.
 
Verfügbarkeit
Bestellungen der Xerox iGen 150 werden weltweit ab Juni 2012 angenommen.
 
1 SpencerLab Digital Color Laboratory, Digital Press Benchmarks: Availability & Actual Production, October 2011.