Neuss – Meshin, ein von Xerox gegründetes Start-up, hat eine neue Suchmethode entwickelt, die mehr wie ein Mensch vorgeht als ein Programm. Das neue Tool, das ebenfalls unter dem Namen Meshin eingeführt wird, nutzt semantische Technologien, um über Schlüsselbegriffe und Metadaten hinaus Informationen nach Bedeutung und Kontext zu durchsuchen. Dabei handelt es sich um die erste semantische Suchtechnologie, die sich nicht nur auf E-Mail-Nachrichten beschränkt, sondern auch RSS Feeds und soziale Netzwerke in die Suche mit einbezieht.
 
Zum Beispiel könnte ein Vertriebsmitarbeiter, der Meshin auf seinem Computer installiert hat, nur wenige Augenblicke vor einem Kundenmeeting noch alle Informationen zusammenziehen, die zu einem bestimmten Projekt vorliegen: relevante E-Mails, Dokumente, Tweets, Blogpostings und die neuesten Unternehmensnachrichten des Kunden.
 
„Unsere Herausforderung am Arbeitsplatz besteht nicht nur in der Menge der Informationen. Sie liegt auch darin, Informationen schnell zu finden, logisch zu verbinden, zu vergleichen und zu organisieren, damit wir sie einsetzen können, um effizient in unserem Job zu sein“, sagt Chris Holmes, Chief Enterprise Officer bei Meshin. „Und genau das tut Meshin.“
 
Meshin ist aus dem Palo Alto Research Center (PARC), A Xerox Company, hervorgegangen. Das Start-up ist ein Teil der Bemühungen von Xerox, Technologien zu entwickeln, mit denen Unternehmen ihre Produktivität zurückgewinnen können –Produktivität,  die bei dem Versuch verloren geht, wenn Wissensarbeiter ein Übermaß an Informationen verarbeiten müssen.
 
„Meshin ist ein tolles Beispiel für die nächste Generation an Suchmethoden, die sich stärker daran orientieren, wie Menschen wirklich denken, arbeiten und mit anderen kommunizieren“, kommentiert Sophie Vandebroek, Chief Technology Office und President der Xerox Innovation Group. „Wir entwickeln Programme wie Meshin, weil sie Unternehmen und ihren Mitarbeitern dabei helfen, sich auf Inhalte und Zusammenhänge zu konzentrieren, die wirklich wichtig sind.
 
Meshin wird derzeit in einer Beta-Version als Microsoft Outlook Plug-in auf den Markt gebracht. „Wir haben unsere semantischen Technologien für Microsoft Outlook eingeführt, da E-Mails meist die wichtigste Arbeitsgrundlage für Unternehmen überall und in jeder Größe sind“, sagt Holmes. „Unsere Technologien sind jedoch nicht Plattform-abhängig und können über Outlook hinaus angewendet werden.“
 
Wie Meshin funktioniert, zeigt das Video unter diesem Link: http://www.meshin.com/video-meshin-in-context.php